Volunteering / Freiwilligenarbeit - Projekte Land

Colobus Stummelaffen in Kenia

Colobus Conservation, Diani Beach, Kenia

Stummelaffen und ihre heimischen Wälder schützen

Kurzbeschreibung

Colobus Conservation zielt auf den Schutz der in den Küstenwäldern Südostkenias beheimateten Angola-Stummelaffen sowie anderer Primaten und ihrer natürlichen Lebensräume ab. Hierzu werden zum Beispiel Aufklärung in der Bevölkerung betrieben, gegen illegale Haustierhaltung vorgegangen und ausgesetzte wie überfahrene Tiere gepflegt, aufgezogen und möglichst wieder ausgewildert. Das ganze findet direkt an den traumhaften Küsten des indischen Ozeans statt.

Qualifikation

Freiwilligenarbeiter müssen mindestens 22 Jahre alt sein. Ein Studienabschluss oder einschlägige Berufserfahrung sind erwünscht. Das heiße und feuchte Klima fordert dazu eine stabile, gute körperliche Verfassung und körperliche Belastbarkeit.

Arbeitsaufgaben

Die meisten Volunteers arbeiten in der Pflege der Tiergehege, bei Fütterungen, auf Touren durch die Wälder, aber auch beim Spendensammeln und in der Aufklärung der Bevölkerung. Arbeitszeiten variieren stark, je nach Einsatz. So können teils nächtliche Wanderungen in den Wäldern zu Forschungszwecken notwendig werden oder sonntags Fütterungen der Tiere. Jeder Helfer hat aber ein bis zwei Tage die Woche frei. Freiwilligenarbeiter mit besonderer Ausbildung oder Berufserfahrung können ebenso, soweit benötigt, in ihren Spezialgebieten eingesetzt werden. Für Studenten gibt es außerdem Möglichkeiten, Feldstudien für Masterthesen oder Doktorarbeiten bei Colobus Conservation durchzuführen.

Unterbringung

Jeder kann für sich entscheiden, ob er sich extern in der Umgebung oder im Gemeinschaftshaus auf dem sicherheitsüberwachten Projekt-Gelände unterbringt. Hier werden die Volunteers in einem sauberen Haus mit einfachem Standard in geschlechtergetrennten Drei- bis Vierbettzimmern mit Ventilator einquartiert. Die Zimmergenossen teilen sich ein Badezimmer. Elektrizität und fließend Wasser sind vorhanden, wobei Warmwasser und Elektrizität phasenweise nicht verfügbar sein können. Mahlzeiten werden zubereitet, lediglich sonntags ist jeder für seine Verpflegung selber verantwortlich. Eine voll ausgestattete Küche ist hierfür ebenfalls vorhanden, genauso wie Restaurants und Supermärkte in der Umgebung. Außer für die eigene Unterwäsche wird sogar ein Wäschereiservice zur Verfügung gestellt.

 

Kosten

71.500 Kenianische Schilling für zwei Wochen

264.000 Kenianische Schilling für 12 Wochen

inklusive Unterbringung, Verpflegung, Transfers, Zimmerreinigung, Wäscherei und Sicherheitsdienst

Kontakt des Projektes

P.O. Box 5380

Diani Beach 80401

Kenya

Tel +254 711 479 453

enquiries@colobusconservation.org

www.colobusconservation.org

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Du bist über ein interessantes Projekt auf einer deiner Reisen gestolpert? Gerne kannst du mir davon berichten. Vielleicht findest du es dann schon wenig später im Detail erklärt auf dieser Seite wieder!