Volunteering / Freiwilligenarbeit - Projekte Land

Lemuren auf Madagaskar
© Dr. Edward Louis Jr., Madagascar Biodiversity Partnership

Kianjavato Ahmanson Field Station, Kianjavato, Madagaskar

Feldstudien zum Verhalten von Lemuren

Kurzbeschreibung

Die Kianjavato Ahmanson Field Station beobachtet und studiert wilde Lemuren, um ihren Lebensraum und ihren Bestand besser schützen zu können. Als Kooperation der Madagascar Biodiversity Partnership und dem Omaha Zoo und Aquarium sammelt die Station Daten über die Tiere. Auf Wanderungen folgen die Mitarbeiter Lemurenfamilien in der Umgebung und gewinnen so mehr Informationen über deren Bedürfnisse. Dieses Wissen ist eine wichtige Grundlage, um magasassische Wälder und weiterer Lebensräume der Lemuren bewahren zu können. Weitere Informationen gibt es beim Regenwald-Projekt der Station.

Qualifikation

Erfahrungen mit eigenständigen Forschungen sowie ein Bachelor in Biologie oder einem ähnlich mit dem Projekt verwandten Bereich wird sehr begrüßt. Die Arbeit im Team wie auch selbständig erfordert ein hohes Maß an Teamfähigkeit, aber eben auch Eigenverantwortung. Eine gute körperliche Verfassung ist durch das feuchte, tropische Klima ebenso wichtig.

Arbeitsaufgaben

Die Freiwilligenarbeit besteht hauptsächlich in der Assistenz in Projekten zu zwei Lemurenarten. Auf Wanderungen durch die Wälder um Kianjavato-Vatovavy folgen Volunteers Familien des Großen Bambuslemur und des Schwarzweißen Vari. Dabei werden Daten zum Verhalten in der Gruppe, der Habitatnutzung und -verteidigung gesammelt. Mit etwas Erfahrung übernehmen die Volunteers normalerweise auch die Leitung einzelner Projekte. Gearbeitet wird Montag bis Freitag von 6.30 Uhr morgens bis 14.30 Uhr oder 16.30 Uhr.

Unterbringung

Die Einrichtungen und Ausstattungen der Station sind einfach, aber sauber gehalten und verfügen über einen naturnahen Charme. Unter einem großen Gemeinschaftsdach schlagen die Freiwilligenarbeiter eigene Zelte zum Schlafen auf. Gefiltertes Trinkwasser aus zwei Brunnen und Elektrizität stehen zur Verfügung. Einfache Duschen und Toiletten finden sich auf dem Stationsgelände. Fließend Wasser gibt es nicht. In einem offenen, überdachten Esssaal werden drei Mahlzeiten am Tag vom Küchenpersonal serviert, die meist auf Reis basieren. Jeder kümmert sich selber per Handwäsche um die eigene Kleidung.

Kosten

810 USD für sechs Monate (Minimumaufenthalt)

inklusive Unterbringung, Verpflegung, Elektrizität und Wasser

Kontakt des Projektes

VO 12 BIS A

Manakambahiny, 102

Antananarivo

Tal. +1 402 738 2095

mbp@madagascarpartnership.org

www.madagascarpartnership.org

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Du bist über ein interessantes Projekt auf einer deiner Reisen gestolpert? Gerne kannst du mir davon berichten. Vielleicht findest du es dann schon wenig später im Detail erklärt auf dieser Seite wieder!